in Fotografie, Unterwegs

Galerie: Container im Hamburger Stadtbild – Wilhelmsburg

Was ist eigentlich charakteristisch für eine moderne Hafenstadt? Kräne? Schiffe? Möwen vielleicht? Das war einmal. In der heutigen Zeit, in der alles schnell gehen muss und auf Vereinfachung optimiert ist, sind es Container. Stahlgewordener Konsum, in dessen Bäuchen täglich mehrere Millionen Tonnen an Waren transportiert werden.

Doch wie verhält sich dieser leblose Körper in unserer gewohnten Umgebung?

Container im Hamburger Stadtbild – Wilhelmsburg, ist eine kurze Bilderserie die ich Anfang/Mitte 2015 mal aufgenommen hatte.

Darüber hinaus gibt es auch noch ein paar andere Fotos von der Elbinsel zu sehen. Vielleicht denkt Ihr: Sieht aber trostlos aus, dieses Wilhelmsburg. Stimmt – ein bisschen. Am Ende stand ich dann auch, wie so oft schon, vor der ehemaligen SoulKitchen-Halle, die nur darauf wartet, dass Hamburg zur Olympia-Stadt wird (um dann an den Höchstbietenden verkauft zu werden).

Container im Stadtbild

Beliebte Fläche zum taggen.

Container im Stadtbild

Hoch wie Häuser. Containerstapel.

Container im Stadtbild

Eigentlich sollte alles IM Container lagern.

Container im Stadtbild

Vorplatz ehm. Soulkitchen Halle.

Container im Stadtbild

Hier wird alles verladen. Alte Reifen, Autos, Fahrräder, Teppiche, Stühle – alles was wir für Müll halten, erhält eine zweite Chance.

Container im Stadtbild

Kaum sichtbar.

Container im Stadtbild

Oder nicht zu übersehen.

Hamburg-Wilhelmsburg. Einfach so.

Schleusenhäuschen lädt zum Verweilen ein.

Der Eingang ins Exil.

Hamburger Clubkultur. Geschlossen.

Hamburger Clubkultur. Geschlossen.